Medizinisches Geräte­training

Gezieltes, betreutes, gesundheits­orientiertes Muskel­aufbau­training statt Muckibude!

Back-check
=  Körperanalyse

Dieses hochmoderne, computergestützte Ermittlungsverfahren ermittelt die muskuläre Leistungs­fähigkeit eines Menschen. Die Messung und Analyse verschiedener Muskelgruppen bzw. deren Länge und Kraft geben Aufschluss über die verborgenen Schwachstellen des Körpers und können somit eine ideale Grundlage für ein zielgerichtetes Training liefern.

Die ermittelten Daten werden auf einer Chipkarte gespeichert, dank derer jedes einzelne Trainingsgerät auf den einzelnen Patienten abgestimmte Gewichts- und Geschwindig­keits­vorgaben berechnet und damit eine stark individualisierte Trainingsplanung ermöglicht.

Präventions­park / Gesundheits­zirkel
von Dr. Wolff

Der Präventionspark setzt sich aus verschiedenen computergestützten Trainings­geräten zusammen, welche an die Erfordernisse von Alltagsbewegungen und für das Gesundheits­training konzipiert wurden. Alle Geräte wurden jeweils nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt. Der Gesundheitszirkel, die eingesetzte Gerätetechnik sowie die entsprechenden Trainingsprogramme sind nicht mit einem gewöhnlichen Fitnesstraining vergleichbar. Der Trainingsplan kann mit Hilfe einer Körperanalyse (Back-Check) und einer Anamnese/Untersuchung erstellt werden.

Mit Hilfe unseres neuartigen, intelligenten Trainingssystems wird eine Leistungsänderung bei jedem Training registriert und die Gewichts­belastung immer wieder neu definiert. Werden Wiederholungs­vorgaben vom Trainierenden nicht erreicht oder aber übertroffen, so wird für das Folge­training eine geänderte Gewichtsbelastung vorgegeben und der Trainierende somit stets optimal-individuell nach seinen Parametern gefördert.

Rückentherapie-Center Dr. Wolff

Segmentale Stabilisation der Lendenwirbelsäule

Einheitlich belegt der aktuelle Forschungsstand in der Rückentherapie, dass vor dem eigentlichen Krafttraining die segmentale Stabilisation der Lenden­wirbelsäule erfolgen muss. Hauptverantwortlich für die Lenden­wirbelsäule ist der tief­liegende Muskel M. transversus abdominis und der M. multifidus lumbalis.

Bei diesen handelt es sich nicht um große, starke Bewegungsmuskeln, sondern vielmehr um sensible Stell- und Halte­muskeln. Sie bringen die einzelnen Wirbelkörper in die biomechanisch richtige Position, um so z. B. die Bandscheibe vor Fehlbelastungen zu schützen.

Motorische Kontrolle der Lendenwirbelsäule
Viele Menschen haben die wichtige motorische Kontrolle der LWS verloren. Das Üben koordinativ anspruchsvoller Bewegungen im Rückentherapie-Center verbessert die motorische Kontrolle und bildet die Grundlage für das weiterführende Training, um fit und schmerzfrei zu bleiben.

Training der tiefliegenden Muskulatur
Durch Schonhaltung und permanente Unterforderung sind die Muskeln M. transversus abdominis und M. multifidus lumbalis in ihrer Funktion verkümmert. Damit dies nicht entsteht, hat das Auftrainieren dieser tief liegenden Muskeln im modernen medizinschen Fitnesstraining/Gerätetraining grundlegende Bedeutung.

Ihre Wege zum medizinischen Gerätetraining:

  • 10er Karte (Schnupperangebot)
  • Verträge
  • Präventionskurse (teilweise am Gerät)
  • Personal Training

Jetzt informieren

  • 0 21 66 – 1 54 34

Wir beraten Sie gerne!

0 21 66 – 1 54 34